Online Hundeschule in der Übersicht

Da ein Besuch bei einer Hundeschule vor Ort sehr teuer werden kann, halten viele Hundehalter stattdessen im Internet Ausschau nach einer kostengünstigeren Online Hundeschule. Die Teilnahme an einer Online Hundeschule kann in der Regel bis zu 50€ pro Gruppensitzung kosten und eine Sitzung reicht meist nicht aus, um nachhaltige Ergebnisse beim Hund zu erzielen. Bei einer Online Hundeschule kriegt man für eine Gesamtzahlung gleich alle notwendigen Lektionen und Trainingsmethoden in Form von Videos, man spart also weit aus mehr Geld.

Online Hundeschule ÜbersichtViele Fragen gehen einem Hundebesitzer vor der Teilnahme an einer Online Schule für Hunde durch den Kopf. Wie umfangreich ist eine Hundeschule im Internet wirklich? Wie lange dauert es, bis ich die ersten Ergebnisse sehe? Gibt es neben dem Preisersparnis noch weitere sinnvolle Vorteile? Und ganz wichtig: Hilft mir eine Online Hundeschule wirklich dabei, meinem Hund soziale Kompetenzen und gewisse Verhaltensregeln anzutrainieren?

» Unser Tipp für Sie, bevor Sie loslegen: Falls Sie noch am Anfang stehen und zuerst die Grundlagen des Hundetrainings und der Hundeerziehung kennenlernen möchten, dann können wir Ihnen unser absolut kostenloses E-Book „Hundetraining für Anfänger!“ empfehlen. In 15 Seiten erhalten Sie einen guten Überblick, um Ihren Vierbeiner zu einem perfekten Begleiter zu erziehen!


Die Auswahl bei Online Hundeschulen ist gering!

Einer der Hauptgründe, warum viele Hundeliebhaber mit ihrem Vierbeiner nicht zur örtlichen Hundeschule gehen, sind ein Mal die hohen Stundenkosten, aber auch die Tatsache, dass spezielle Hundeschulen nicht gleich um die Ecke sind und man eine weite Strecke auf sich nehmen muss. Damit Hundehalter dennoch die Vorteile einer Hundeschule nutzen können, haben sich professionelle Hundetrainer zusammengeschlossen und Online Hundeschulen gegründet. Dank des Internets kann man das Hundetraining heute auch zu Hause durchführen.

Wo bekomme ich den größten Mehrwert?

Hundeschule im InternetIm Internet gibt es zwar viele Informationen, dennoch besteht auch hier nur eine geringe Auswahl an empfehlenswerten Online Hundeschulen. Nur wenige Hundeschulen im Internet bieten hilfreiche Inhalte an. So findet man viele Autoren, die ihre E-Books und Ratgeber für etwa 10 bis 20 € zum Verkauf anbieten. Man sollte jedoch wissen, dass solche E-Books keine Videos mit sich bringen und meist findet man nur persönliche Erfahrungen vom Autor oder gängige Tipps und Ratschläge, die man als Hundebesitzer meistens schon kennt.

Den größten Mehrwert bekommt man unseres Erachtens nach, wenn man sich für ein Online Hundetraining Videokurs entscheidet. Hier kann man dem Hundetrainer nämlich direkt über die Schulter schauen und sich diese Videos immer wieder ansehen, bis man die jeweilige Lektion in der Praxis gelernt hat. Man sollte vor dem Kauf immer darauf achten, ob es sich beim Hersteller des Videokurses um einen ausgebildeten Hundetrainer mit Erfahrung handelt, dies ist eine wichtige Voraussetzung. Es gibt leider zu viele private Hundebesitzer, die sich im Internet als „Hundeexperten“ bezeichnen und gefährliches Halbwissen verbreiten.


Welche Inhalte sollte eine Online Hundeschule haben?

Eine Online Hundeschule sollte in erster Linie die Grundlagen der Hundeerziehung aufgreifen und dem Hundehalter Grundkommandos, wie: Sitz, Platz oder Fuß beibringen. Als Anfänger hat man auch oft das Problem, dass der Hund nicht ruhig an der Leine läuft und daran zieht, vor allem dann, wenn andere Hunde in der Gegenwart sind. Es sollte auch genau gezeigt werden, wie man den Hund an der Leine führt und wie man es schafft, den Hund zu sozialisieren.

Folgende Inhalte sollte eine gute Online Hundeschule bieten:
  • Grundlagen der Hundeerziehung kennenlernen 
  • Grundkommandos, wie Sitz, Platz oder Fuß beherrschen 
  • Leinenführigkeit (ruhiges Laufen an der Leine) erlernen 
  • dem Hund soziale Verhaltensweisen angewöhnen 
  • Abrufen richtig durchführen (als Neuling) 
  • Kommunikation und Hundepsychologie verstehen 
  • Das freie Laufen (ohne Leine) meistern 
  • Kontrolle über den Jagdtrieb des Hundes bekommen 

Mithilfe dieser Inhaltspunkte kann man sehen, welche online Hundeschulen wirklich zu empfehlen sind. Denn einige konzentrieren sich nur auf einzelne Themen und gehen dabei nicht auf die anderen Punkte ein. Wenn man eine gute Kaufentscheidung treffen und sein Geld sinnvoll investieren möchte, dann sollte man sich für ein umfangreiches Allround-Produkt entscheiden. Dort werden nämlich alle Grundlagen und anderen Themen ausreichend behandelt.

1. Online Hundetraining
2. Traumhund-Generator
3. Traumhund-Challenge
Online Hundetraining Cover Tabelletraumhundgenerator Cover Tabelle 2 neuTHC-VK Cover Tabelle 2
69,99€ Einmalzahlung
119,00€ Einmalzahlung / Ratenzahlung
15,00€ monatl. Abonnement
50 Videos in 12 Lektionen
80 Videos in 12 Lektionen
Live-Webinare, Audiokurs, Forum

Diese Online Hundeschule empfehlen wir! 

Bei der Suche nach der besten Online Hundeschule sind wir auf unzählige E-Books und kostenlose Videos gestoßen, wie z.B. auf YouTube. Zwar wurden einige Trainingsmethoden gezeigt, jedoch konnten uns all diese Inhalte nicht wirklich überzeugen. Die Tipps, die einem geboten werden, sind nämlich mit dem Umfang einer Hundeschule nicht zu vergleichen.

Besser finden wir einen umfangreichen Online Hundetraining Videokurs, der alle Grundlagen sowie Themenbereiche beinhaltet und zusätzlich noch Bonuslektionen vorzuweisen hat. Im Internet gibt es eine Online Hundeschule, die uns besonders überzeugen konnte, und zwar die von der ausgebildeten Hundetrainerin Johanna Esser. Der Gesamteindruck hat uns hier auf jeden Fall zufriedengestellt, gerade deshalb können wir eine klare Empfehlung aussprechen und diese Hundeschule im Internet jedem Hundehalter ans Herz legen!

» Unsere Empfehlung, um die schnellsten Trainingserfolge bei Ihrem Hund zu erzielen:

online-hundetraining-infoprodukt

Der Videokurs, der Online Hundeschule ist in 12 Lektionen aufgeteilt, diese Lektionen werden im besten Fall in etwa 12 Wochen mit dem Hund durchgenommen. Zusätzlich findet man noch passende Bonuslektionen, die dem Hundebesitzer dabei helfen sollen, die Trainingsmethoden noch besser zu verinnerlichen. So zeigt Johanna Esser in den Bonuslektionen z.B., wie man seinen Hund mit einem „Clicker“ trainieren kann oder wie man ihm das „Fährtenlesen“ beibringt.

Alle 50 Videos wurden qualitativ sehr hochwertig verarbeitet, sodass man das Gefühl bekommt, direkt neben dem Hundetrainer zu stehen und ihm bei Hundetraining live zuzuschauen. Was uns auch positiv aufgefallen ist, sind die zusätzlichen Erklärungstexte für alle Videolektionen. Falls man also mal etwas vergessen haben sollte oder eine Zusammenfassung des jeweiligen Videos haben möchte, kann man sich das das ganze noch mal in Ruhe durchlesen.

Den Videokurs kann man mit einer Einmalzahlung erwerben und hat anschließend vollen Zugriff darauf. Es gibt keine Ablaufzeit, man kann also nach dem Kauf alle Videos zeitlich unbegrenzt und so oft man will anschauen. Es gibt andere Hundetrainer, die ihre Online Hundeschule bzw. Videokurs als Abonnement anbieten. Hier muss der Nutzer monatlich einen gewissen Festpreis zahlen, um Zugriff auf den Kurs und die Inhalte zu haben.

Falls Sie mehr über den inhaltlichen Umfang der Online Hundeschule von Johanna Esser erfahren möchten, dann können Sie sich auch die Website des Online Hundetraining Videokurses anschauen!


Welchen Zweck erfüllt die Hundeschule genau?

Der Besuch bei einer örtlichen Hundeschule oder die Teilnahme an einer Online Hundeschule soll einen ganz bestimmten Zweck erfüllen, und zwar soll dem Hund mit praktischen Trainingsmethoden und gezielten Übungen deutlich vermittelt werden, wer das Oberhaupt (Frauchen bzw. Herrchen) ist. Der Hundebesitzer muss den Hund dazu bringen sich unterzuordnen und dies geht nur, wenn er als Autorität vom Hund wahrgenommen wird. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt, denn wenn die nötige Autorität fehlt, wird der Hund seinen Halter nicht als „Rudelführer“ anerkennen. So wird es dem Hundehalter nicht möglich sein, seinem Hund Befehle zu geben, denn dieser wird diese nicht befolgen.

Hundehalter AutoritätSobald der Hund verstanden hat, dass man als Hundebesitzer das Befehl gebende Oberhaupt ist, lässt sich die Hundeerziehung spielend einfach durchführen. Auch das notwendige Hundetraining mithilfe einer Online Hundeschule sollte dann leichter von der Hand gehen. Die dazugehörigen Übungen und Kommandos (wie z.B. Sitz, Platz und Fuß) oder auch das Fährtenlesen und das ruhige Laufen an der Leine gelingen nur, wenn der Hund seinen Besitzer als autoritären „Rudelführer“ wahrnimmt.

Bleiben Sie als Autorität konsequent und geben Sie nicht nach!

Doch die Autorität des Herrchens oder Frauchens reicht alleine nicht aus. Als Hundehalter muss man auch bei der Erziehung des Hundes konsequent und beharrlich sein! Wenn man versucht den Hund irgendwie für sein Verhalten zu bestrafen, so kann dies dazu führen, dass der Hund nicht versteht, warum er bestraft wurde und noch mehr verwirrt ist. Mit einer guten Erziehung hat dies nichts zu tun! Man muss den Hund dazu bringen, dass er richtige Verhaltensweisen erlernt. Dies wird er auch tun, sobald er merkt, dass der Hundebesitzer stark und konsequent bleibt und dass er sich bei ihm mit seinem Verhalten nicht durchsetzen kann.

Lassen Sie sich vom Verhalten Ihres Hundes nicht einschüchtern!

Auch Hunde, die aggressiv bzw. sinnlos Bellen und nicht zur Ruhe kommen, werden mit solch einem Verhalten direkt aufhören, wenn sie den Besitzer als Autorität anerkannt haben. Insbesondere männliche Hunde, die noch heranwachsen, versuchen mit ihrem lautstarken Bellen, eine gewisse Machtposition einzunehmen und sich zu behaupten. Solch ein Verhalten sollte sofort gestoppt werden und das immer wieder, solange bis der Hund versteht, dass man als Besitzer über ihm als Rudelführer steht.

Für Hunde ist das Unterwerfen oder das Unterordnen etwas ganz normales, es steckt in ihrer DNA. In der Wildnis passiert dies immer wieder, Hunde unterwerfen sich gegenüber ranghöheren Hunden, damit Kämpfe oder Streitigkeiten vermieden werden und damit alle einem Rudelführer folgen können.

Wenn man ein Verständnis für dieses Prinzip entwickelt hat, sind auch die Hundeerziehung und das Training relativ einfach durchzuführen.


Dem Hund sofortiges widerstandsloses Befolgen der Befehle beibringen – Darauf müssen Sie achten!

Hundekommandos und HundebefehleNicht nur die Autorität des Hundebesitzers ist bei der Erziehung mithilfe einer Online Hundeschule entscheidend, auch das Durchhaltevermögen muss langfristig konsequent sein. Man muss nicht nur die Einstellung des Hundes verändern oder an seinem Verhalten arbeiten, auch die eigene Einstellung sollte man dementsprechend anpassen bzw. verbessern.

Ein Verständnis über grundlegende Dinge in der Hundepsychologie können einem große Vorteile bei der Erziehung des Vierbeiners verschaffen. Zudem sollte man an der Kommunikation arbeiten und verstehen, warum ein Hund gewisse Befehle annimmt und andere hingegen nicht. Damit der Hund Befehle vom Besitzer widerstandslos und sofort befolgt, muss der Hund Vertrauen aufbauen und sich unterwerfen. Anschließend muss man diese Befehle, wie z.B. Grundkommandos immer wieder ausführen, sodass der Hund sich daran gewöhnt hat, Befehle anzunehmen.

Natürlich kann es vorkommen, dass der Hund sich wehrt oder einen Befehl nicht befolgen möchte, hier ist dann das Durchsetzungsvermögen des Hundehalters von großer Bedeutung. Der Hund sollte nicht an der Autorität des Besitzers zweifeln, sonst wird es mit der Hundeerziehung bzw. mit dem Hundetraining durch eine Online Hundeschule sehr schwer.


Was Sie vor der Teilnahme an einer Online Hundeschule unbedingt wissen müssen!

Die Teilnahme an einer Online Hundeschule reicht letzten Endes alleine nicht aus. Eine Hundeschule im Internet dient als grundlegende Informationsquelle und Ratgeber, hier erhält man alle notwendigen Lektionen, damit man den Hund zum optimalen Begleiter umerziehen kann. Trotz alle dem, bedarf es viel Geduld und vor allem Arbeit, man muss sich diese Zeit nehmen und den Aufwand betreiben, denn nur so kann der Hund richtig ausgebildet werden. Nur die Umsetzung des Wissens wird wirkliche Ergebnisse liefern, die Theorie alleine ist nur die Basis.

Ein Hund, der meist grundlos am Bellen ist, aggressive Verhaltensweisen aufweist oder wird durch das Haus rennt, handelt meist so, weil ihn seine Triebe und Instinkte dazu antreiben. Denn wenn der Hundebesitzer nichts mit dem Hund unternimmt und ihn nur zu Hause in den eigenen vier Wänden „einsperrt“ kann dieser Hund nicht genügend gefordert werden. Deshalb versucht der Hund auf diese Weise die nötige Aufmerksamkeit vom Besitzer zu bekommen, da er sich nicht wohlfühlt und nicht wie in der Natur wirklich ausgelastet wird.

Fördern und fordern Sie Ihren Hund mit täglichem Training!

Hund fordern und trainierenSolche Verhaltensauffälligkeiten kann man aber mit dem richtigen Hundetraining schnell beheben. Wenn das Herrchen oder Frauchen bereit dafür ist, jeden Tag 1-2 Stunden zu investieren, um sich mit seinem Vierbeiner zu beschäftigen und seine Verhaltensweisen zu verstehen, lässt sich der Hund mit den richtigen Übungen relativ schnell umerziehen. Wichtig sind die Förderung und die Forderung des Hundes, hier kann eine Online Hundeschule weiterhelfen, denn dadurch kann man lernen, wie man dem Hund Tricks oder Kommandos beibringt. Aber auch ein täglicher Spaziergang in der Natur kann wahr Wunder bewirken.

Ein Hund möchte gerne Freilauf haben, rumschnüffeln, herumspringen und sich einfach ausleben. Wenn Sie Ihrem Vierbeiner diese Dinge ermöglichen und ihm genug Freiraum lassen, dann wird auch das Zusammenleben um einiges angenehmer und die Bindung zum Hund wird gefestigt.


Fazit: Online Hundeschule – Daran sollten Sie denken!

Wenn man eine örtliche Hundeschule besuchen möchte oder auch an einer Online Hundeschule teilnehmen will, dann sollten man abschließend an Folgendes denken:

Die wichtigsten Punkte!
  • man sollte bereit sein, an sich selbst zu arbeiten, dies ist eine Grundvoraussetzung 
  • der Hundebesitzer muss vom Hund als Autorität anerkannt werden 
  • nur durch Konsequenz lernt der Hund, Befehle langfristig zu befolgen 
  • sollte der Hund den Besitzer anzweifeln, wird die Erziehung schwerer 
  • der Hund muss einsehen, dass das Herrchen der „Rudelführer“ ist 
  • die ganze Hundeerziehung ist ein lang andauernder Prozess 

Hält man sich an die oben genannten Ratschläge, so wird die Hundeerziehung spielend leicht und man sorgt für ein angenehmeres Zusammenleben zwischen Mensch und Tier. Vor allem, wenn man die Hundepsychologie verstanden hat und lernt, wie man mit dem Vierbeiner richtig kommunizieren muss, wird die Ausbildung mithilfe der Online Hundeschule viel einfacher. Gewalt oder Zwang haben bei einer guten Hundeerziehung nichts zu suchen, dadurch erhält man keine lang anhaltenden Ergebnisse. Die Umerziehung des Hundes sollte mit Geduld und Durchhaltevermögen erfolgen.

Erst, wenn man all diese Aspekte verstanden hat, ist man gut vorbereitet, um an der Online Hundeschule von Johanna Esser teilzunehmen!